04 März 2017

Unter der Sonne nur wir


Autorin: Robin Lyall | Taschenbuch | 314 Seiten | Jugendbuch | cbt | ✦✦✦(✦)✧

Bloß weg von ihrem untreuen Ex-Freund in Deutschland! Nach dem Abi hilft Nele in einer Tierauffangstation in Afrika. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich ausgerechnet am Ende der Welt neu verlieben würde - und dann auch noch in zwei Typen gleichzeitig. Der charmante Sasha sorgt für kribbelige Flirts, die Neles Alltag versüßen. Doch eigentlich ist es der geheimnisvolle Wildhüter Jake, der ihr schlaflose Nächte beschert. Für wen soll sie sich bloß entscheiden?

Ich bilde mir ein, dass ganz sicher die Blicke von allen im Bus auf mir und ihm ruhen,
sich uns in den Nacken bohren. Blödsinn, Nele.
Wieso denn das? Und wenn, so what? So fucking what?
S. 196


Ich konnte mich in manchen Chrakterzügen sehr gut in Nele wiedererkennen. Sie liebt Tiere genau so sehr wie ich und möchte auch etwas tun um zu helfen. Das machte mir ihren Charakter gleich von Anfang an sehr sympathisch. Trotz dieser wunderbaren Eigenschaft konnte ihre Unentschlossenheit, welchen Typen sie nun will, sehr nervend sein. Das hat ihren sonst sehr reifen Charakter wieder naiv wirken lassen. Jake, war der typische Typ Mann, der in so einem Buch nicht fehlen darf – wortkarg, unnahbar und heiß, doch wenn man tiefer unter seine Oberfläche schaut, sieht man auch bei ihm einen jungen Mann, der alles für seine Liebsten tun würde. Sasha gab der Geschichte den typischen "Robin Lyall-Touch". Vorne lieb, nett und hilfsbereit, hinten egoistisch, falsch und fies. Das kenne wir doch, oder? ;)

Das flackernde Licht der auf dem Wasser treibenden Schwimmkerzen reflektiert sich in seinen Augen.
So dunkel, so schön. Ich kann die Entfernung zwischen uns kaum aushalten. 
Und dann endlich kommt er zu mir.
S. 276


Robin Lyall hat hier wieder eine tolle Geschichte mit ihrem eigenen erkennbaren Stil zu Papier gebracht. Ein toller, bildlicher Schreibstil, der so viel Lust auf Afrika macht, dass ich nun große Lust habe, meinen nächsten Sommerurlaub dorthin zu reisen! Wer ihre Bücher um Rachel und Grayson gelesen hat, fällt in diesem Buch vielleicht etwas, oder jemand ;), Bekanntes auf – sowas liebe ich ja! Im Kompletten hat mir dieses Buch wieder einmal ein paar schöne Lesestunden geschenkt, die leider viel zu schnell vorbei waren, geschenkt.
Von mir bekommt dieses Buch 4 Punkte.
Vielen Dank, liebe Robin, für das Buch. Es hat mir sehr Spaß gemacht deine neue Geschichte zu lesen und ich freue mich auf weitere Bücher von dir!

26 Januar 2017

Dein Leuchten


Autorin: Jay Asher | Taschenbuch | 314 Seiten | Jugendbuch | cbt | ✦✦✦✧✧

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen.

Als sein Wagen endlich vorfährt, bleibe ich im Zirkuszelt, statt hinauszugehen, um ihn zu begrüßen.
Er muss nicht wisse, wie ungeduldig ich darauf gewartet habe. Irgendwie hoffe ich, dass er nur
deshalb nicht am nächsten Tag vorbeigekommen ist; dass er dieselbe Vorfreude verborgen hat.
S. 127


Sierra hat mich auf irgendeine Weise ziemlich beeindruckt. Obwohl sie noch sehr jung ist, und das hat man auch an manchen Stellen gemerkt, war sie sehr verantwortungsvoll. Es war sehr angenehm, ihren Gedankengängen zu folgen. Sie ist durch und durch ein liebes Mädchen, das aber auch genug Selbstbewusstsein hat, um zu sich und ihren Wünschen zu stehen. Bei Caleb war ich etwas gespaltener Meinung. Eventuell hätte Jay Asher die Geschehnisse in seiner Vergangenheit etwas weniger dramatisch schreiben können, das war mir nämlich einen Ticken zu viel. Trotzdem war er ein netter Protagonist, über den man sich beim Lesen freut.

Zurück im Wohnwagen mache ich die ganze Nacht kein Auge zu.
Die Sonne ist noch nicht aufgegangen, als ich die Vorhänge beiseiteschiebe.
Ich liege auf dem Bett, schaue hinaus und sehe dabei zu, wie die Sterne langsam verblassen.
Je mehr sie verschiwnden, deso verlorener fühle ich mich.
S. 256


Jay Asher hat mit Dein Leuchten ein schönes Jugendbuch geschaffen, aber mehr auch leider nicht. Im Ganzen betrachtet, war es mir zu wenig Gefühl, zu wenig Spannung und zu wenig von fesselnden Charakteren. Dieses Buch ist toll für stressige Tage, man liest und muss dabei nicht viel nachdenken. Die Seiten fliegen durch einen flüssigen Schreibstil nur so dahin und nach kurzer Zeit ist das Buch zu Ende, ohne dass man es vorher bemerkt hat. Ich habe vorher noch kein anderes Buch von Jay Asher gelesen, daher hatte ich auch keine Erwartungen. Nach diesem Buch werde ich wahrscheinlich auch kein weiteres Buch von diesem Autor lesen. Einen kleinen Pluspunkt gibt das schöne Cover.
Von mir bekommt dieses Buch 3 Punkte.

19 Dezember 2016

Frigid


Autorin: Jennifer L. Armentrout | Taschenbuch | 331 Seiten | New Adult | Piper | ✦✦✦✦✧

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen.

Ich hätte aufstehen und in mein eigenes Zimmer gehen können.
Ich hätte mir einen Wecker stellen und in ein paar Stunden nach ihr schauen können.
Ich hätte einen Eimer neben das Bett stellen können.
Aber das tat ich nicht.
Ich blieb.
S. 92


Sydney und Kyler verkörpern die perfekten Protagonisten eines New Adult Romans. Es gab keine überraschenden Wendungen der Charakter und das ein oder andere Mankerl, das man mit der Zeit etwas nervend empfinden kann. Z.B. war Sydney sehr unsicher und der ständige Selbstzweifel konnte doch sehr nervenraubend sein. Dagegen war Kyler ein typischer Frauenheld -Schrägstrich- Macho -Schrägstrich- typischer Allerweltsliebling. Da aber alle Jennifer L. Armentrout nicht umsonst einer meiner Lieblinsautorinnen ist, schaffte sie es leicht, alle Charaktere sehr sympathisch zu beschreiben.

Ich war einundzwanzig Jahre alt, aber wenn es um mein Liebesleben ging,
wirkte es manchmal, als wäre ich immer noch sechzehn. Lentzendlich blieb ich immer wieder an einem Wort hängen:
verklemmt.
S. 108


Jennifer L. Armentrout hat es mit diesem Buch mal wieder geschafft, mich vollkommen von ihr zu überzeugen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und so flogen die Seiten nur so dahin. Natürlich ist das Thema des Buches kein neues, man weiß ab der ersten Seite, ja eigentlich schon durch den Klappentext, welchen Lauf die Geschichte nehmen wird. Doch ich liebe solche Bücher und genau aus diesem Grund lese ich solche auch immer wieder gerne. Wer von typischen New Adult Romanen genug hat, sollte sich auch von Frigid lieber fernhalten, doch allen anderen kann ich eine klare Leseempfehlung geben.
Ich kann Jennifer L. Armentrouts neuestes Werk verdiente 4 Punkte geben.